Widerrufsrecht



Mit der Novellierung des Verbraucherrechts im Juni 2014 verpflichtet der Gesetzgeber auch Maklerunternehmen, ihre Kunden bei Verträgen, die über Telefon, E-Mail, Internet etc. geschlossen werden, über ihr gesetzliches Widerrufsrecht zu informieren. Diese Verpflichtung hat der Makler zu erfüllen, bevor er mit seiner Tätigkeit beginnt. Der Nachweis, dass Sie als Kunde über ihr Widerrufsrecht informiert wurden, obliegt dabei dem Unternehmen, also dem Makler.

Was bedeutet das für die Praxis?

Ihr gesetzliches Widerrufsrecht beläuft sich auf 14 Tage. In dieser Zeit dürfen wir nur dann mit der Ausführung des Auftrages beginnen, d. h. eine Besichtigung durchführen, Ihnen ein Exposé zusenden etc., wenn Sie ausdrücklich zustimmen. Damit Sie uns Ihre Zustimmung erteilen können, falls wir bereits vor Ablauf der 14-Tage-Frist für Sie tätig werden sollen, haben wir bereits die gesetzlich erforderlichen Unterlagen für Sie vorbereitet, siehe nachfolgende pdf-Datei. Wir bitten Sie, diese auszudrucken und uns per E-Mail oder Fax (Fax-Nr.: 0 61 81/7 93 46) zuzusenden. Auf dem Formular „Erklärungen des Verbrauchers“ ist es erforderlich, dass Sie bei beiden Punkten „ja“ ankreuzen.

Selbstverständlich gehen Sie mit Ihrer Unterschrift keine weiteren Verpflichtungen ein. Wie bisher, wird eine Provision nur fällig, wenn es zum Abschluss eines Miet- oder eines Kaufvertrages kommt. Entscheiden Sie sich gegen das angebotene Objekt, fallen für Sie auch weiterhin keine Kosten an.

Sollten Sie nicht wünschen, dass wir vorzeitig für Sie tätig werden, vereinbaren wir gerne einen Termin mit Ihnen oder senden Ihnen die gewünschten Unterlagen nach Ablauf der 14tägigen Widerrufsfrist zu.

Um Ihnen das neue Widerrufsrecht für Maklerverträge noch etwas transparenter zu machen, finden Sie nachfolgend eine Kurzinformation des IVD als PDF. Auch wir stehen Ihnen selbstverständlich gerne für die Beantwortung von Fragen zur Verfügung.


  IVD-Kundeninformation     Widerrufsbelehrung